Hansjörgs Blogeinträge

Einreihung der Architektur im Kreis der schönen Künste

Einreihung der Architektur im Kreis der schönen Künste

Willkommen auf meinem Blog. In den nächsten Wochen werde ich mich in diesem Blog mit dem Thema der Formensprache beschäftigen. Jeden Mittwoch wird es einen neuen Beitrag geben. Einen kurzen Themenüberblick finden sie hier.

Sinnliche Wahrnehmung ist Voraussetzung zum Verständnis der Architektur. Sie ist Teil der Bildenden Künste. Im Verlauf der Kulturgeschichte hat sich die Bedeutung des Begriffs ‚Kunst’ mehrfach geändert. Bezeichnungen wie etwa Überlebenskunst, Heilkunst, Redekunst, Rechenkunst usw. sind zwar noch sprachüblich, werden aber nur im weitesten Sinn als Kunst verstanden.

Heute sind die Künste mehr oder weniger den schönen Künsten zuzurechnen und ungefähr nach folgender Übersicht einzuteilen:

Einreihung der Architektur im Kreis der schönen Künste

Hierbei können die Bildenden Künste nach Art und Weise ihrer sinnlichen Wahrnehmung eingeteilt werden in Wiedergaben mit:

- eindimensionaler Darstellung mittels Zeichenstrich wie bei einer Zeichnung,
- zweidimensionaler, flächiger Darstellung wie bei einem Bild,
- dreidimensionaler Darstellung als gestaltete Oberfläche wie bei einem Relief, einer plastischen Figur oder der Innenwand einer Höhle,
- dreidimensionaler Darstellung und gestalteten Oberflächen mit Außen- und Innenseiten wie bei einem Hohlkörper oder auch z.B. bei einem Bauwerk.

Architektur kann als Einzelkunstform oder z.B. häufig bei historisch, repräsentativen Gebäuden wie Kirchen, Theatern, Rathäusern usw zusammen mit anderen Kunstformen wie Malerei, Reliefs und Skulpturen der Bildhauerei usw. in Erscheinung treten. Dabei ist es durchaus möglich, dass ein Gesamtkunstwerk entsteht oder dass - wie im Barock - der Betrachter einer Illusion erliegt und nicht immer die räumlichen Übergänge erkennt, ob sie etwa der Malerei oder der Plastik oder der Architektur zuzuordnen sind.

Der nächste Blogbeitrag erscheint am 16.05.2018 und wird sich mit dem Thema: "In welchem Verhältnis steht der Mensch zur Architektur?" beschäftigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.